Aktuelles

 
Stillcafé

Nächster Termin:
Donnerstag, 20. Dezember, 15 Uhr
Leitung: Christiane Baum, Stillberaterin IBCLC

Am Donnerstag, 20. Dezember, findet im Haus Corneliusstraße 43 eine kleine Weihnachtsfeier statt, zu der alle Mütter und Kinder herzlich eingeladen sind.  Das Stillcafé verabschiedet sich damit in eine kurze Winterpause. Der erste Termin nach den Ferien ist der 7. Januar 2019. Auch „ehemalige“ Stillcafé-Besucherinnen sind herzlich willkommen.

Der besseren Planung wegen bitten wir um eine Rückmeldung, wenn Sie der Einladung nachkommen möchten.

Wenn Sie unser Stillcafé im nächsten Jahr kennenlernen möchten, können Sie gerne einen Probetermin vereinbaren. Bitte rufen Sie uns an. Telefon 843840.

Frühstückscafé in der ECKE

In der ECKE, Südstraße 29, gibt es jeden Freitagvormittag ein offenes Frühstückscafé für Menschen aus der Nachbarschaft.

Der nächste Termin: Freitag, 21. Dezember, 9.30 Uhr

Kommen Sie vorbei, lernen Sie Ihre Nachbarn bei Kaffee und Brötchen kennen, tauschen Sie sich über Ideen für das Viertel aus und lassen Sie sich die mitgebrachten Leckereien schmecken. Getränke werden gestellt.

Ihre Ansprechpartnerin ist Wasiliki (Wasi) Kragiopoulou, Telefon: 0175 7090009

Sprachcafé für Frauen

Nächster Termin: Dienstag, 15. Januar, 17 bis 19.15 Uhr

Thema: Was bringt das neue Jahr?
Tierkreiszeichen, Horoskope, Mondkalender: Die Sterne lügen nicht. Sie schweigen. Bestimmen die Sterne unser Leben? Ein nicht ganz ernst gemeinter Start ins neue Jahr!

Ihre Gastgeberinnen: Gudrun Tiefers-Sahafi und Nuray Sahin

Elternkurs „Erste Hilfe am Kind“

Freitag, 18. und 25. Januar, 16 bis 19.15 Uhr: An zwei Nachmittagen bereiten sich junge Eltern mit praktischen Übungen und theoretischem Hintergrundwissen auf den Ernstfall vor.

Handy, Tablet & Co: Kindgerechter Umgang mit Medien.

Moderne Medien wie Handy, Tablet und Co. Nehmen auch im täglichen Leben unserer Kinder einen immer größeren Stellenwert ein. Ob man es als Erwachsener nun gutheißt oder nicht, Kinder bewegen sich in einer  Medienwelt. Wo aber ist die Grenze zwischen einem positiven Mehrwert und einem Zuviel, einer kindlichen Überforderung? Wichtig ist kritische und verantwortungsvolle Begleitung der Kinder beim Umgang mit Medien, geben Sie Orientierungshilfen!

Ein Vortragsabend bei der Bürgerinitiative Rund um St. Josef am Mittwoch, 23. Januar, 19 Uhr. Astrid Schroers, Referentin des Abends, ist Co-Autorin des Ratgebers „Den Alltag gut gestalten“ aus der Reihe „Praxis Kindertagespflege“, Cornelsen-Verlag. Hinweise und Anmeldungen: Telefon 843840 und online unter dem nachfolgenden Link.

Neue Nähkurse

Die Bürgerinitiative bietet im aktuellen Kursprogramm wieder interessante Nähkurse für Erwachsene an.

Ab November können sich angehende und erfahrende HobbyschneiderInnen an 4 Montagabenden ab 19 Uhr grundlegende Kenntnisse im Umgang mit der Nähmaschine aneignen und modische Accessoires oder Kleidungsstücke mit eigener persönlicher Note anfertigen.

Außerdem bieten wir einmal monatlich dienstags ab 17 Uhr eine Nähsprechstunde als Soforthilfe bei akuten Nähproblemen an.

Nächster Termin: 11. Dezember, 17 Uhr

Anmeldungen zu den Angeboten: Telefon 843840 und online unter dem nachfolgenden Link.

Regelmäßige Kurstermine

Eltern-Kind-Spielgruppen: Jeden Vormittag, 9.30 Uhr und 10 Uhr
Deutsch für Frauen: Jeden Vormittag, 9 bis 11.30 Uhr (Mit Kinderbetreuung!)
Lerntreff Deutsch: Jeden Montag, 17.30 bis 20 Uhr, in der ECKE, Südstraße 29

PEKiP-Gruppen: Jeden Donnerstag ab 9 Uhr und 11 Uhr
Stillcafé und Stillberatung: Jeden Donnerstag ab 15 Uhr
Esperantogruppe: Jeden Donnerstag um 18 Uhr
A-cappella-Chor: Jeden Donnerstag um 20 Uhr (auch in den Ferien)
Frühstückscafé in der ECKE, Südstraße 29: Jeden Freitag, 9.30 Uhr

Formularhilfe in der ECKE, Südstraße 20: jeden Mittwoch, 16 bis 18 Uhr

Bei allen genannten Kursen ist, sofern Plätze frei sind, ein nachträglicher Einstieg möglich!

Traumerkstatt Herzbunt: Ein Tanz- und Theaterprojekt für Kinder aus aller Welt

Im Mittelpunkt steht das Thema: Wünsche haben und Illusionen bewahren. Als roter Faden dient dabei die Geschichte von Agnes de Lestrade „Im Garten der Pusteblumen“ über das Bewahren von Herzenswünschen.

In intensiven Schreibwerkstätten schreiben und sammeln die Kinder biografische Texte rund um ihre Wünsche und Träume und entwickeln gemeinsam ein Drehbuch. Dieses wird durch erste szenische Umsetzungen immer mehr verfeinert, bis schließlich die Vorlage für ein gemeinsames Tanz- und Theaterstück entsteht.

Grundlage des biografischen Theaters ist ein prozessorientierter Ansatz. Die Bearbeitung biografischer Themen ist das Ziel. Im Vordergrund steht der kreative und künstlerische Umgang mit Kommunikation. Eigene Geschichten werden erzählt und dann über Theater und Tanz performativ umgesetzt.

Immer mittwochs von 16 bis 19 Uhr in Raum 6, Corneliusstraße 43.

 

PEKiP-Kurse

Spiel- und Bewegungs­anregungen für Eltern mit Kleinkindern ab der sechsten Lebenswoche bieten zwei PEKiP-Kurse jeden Donnerstag, 9 Uhr (Geburtsmonate Januar bis März 2018) und 11 Uhr (Geburtsmonate April bis Juni 2018).

PEKiP-Kurse (Prager-Eltern-Kind-Programm) orientieren sich am Entwicklungs­stand, den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Kindes und fördert den Aufbau positiver Beziehungen zu den Eltern durch das gemeinsame Erleben von Bewegung, Spiel und Freude.

Die Kursdauer beträgt 18 Wochen, eine Fortsetzung im Anschluss oder der Einstieg in eine Eltern-Kind-Spielgruppe ist jederzeit möglich.

Musikkurse für Kinder

Das Blockflötenspiel „von den ersten Flötentönen an“ lernen Kinder ab 6 Jahre jeden Mittwoch ab 15.30 Uhr. Schnell machen sie sich mit den Grund­lagen der Harmonielehre (Noten, Zählzeiten, Pausen, …) vertraut und üben ein- und mehrstimmige Stücke, wobei von Anfang an großer Wert auf das Zusammenspiel gelegt wird. Übungsstücke für zu Hause unterstützen den Lernprozess.

Geigenunterricht für Anfänger und fortgeschrittene Kinder ab 6 Jahre gibt es jeden Mittwochnachmittag, stündlich von 15 bis 18 Uhr. Unterrichtsziel ist, bei den Kindern Freude am Spiel mit dem Instrument zu wecken. Auch wenn es sich um einen Instrumentalunterricht handelt, wird dieser im Orffschen Sinn als Einheit von Musik, Tanz und Sprache verstanden. Neben dem Gesang sind daher auch die Bewegung und die Begleitung mit Rhythmus­instrumenten fester Bestandteil der Kurseinheiten.

Gitarrenkurse für Kinder ab 6 Jahre, ab 10 und ab 12 Jahre sowie für Jugendliche ab 14 Jahre stehen jeden Montag und Dienstag ab 15 Uhr auf dem Stundenplan. Geweckt werden soll die Freude am Entdecken der eigenen musikalischen Fähigkeiten. Kinder erwerben durch das Spielen und Ausprobieren am Instrument Konzen­tra­tions­­fähigkeit und Selbstvertrauen ins eigene Können. Melodie- und Akkordspiel stehen im Vorder­grund, Noten­kennt­nisse sind  nicht erforderlich.

Für alle Kurse wird eine individuelle Beratung angeboten. Familien mit geringem Einkommen können sich das Kursentgelt über das Bildungs- und Teilhabepaket mit bis zu 120,- Euro fördern lassen.

Eltern-Kind-Spielgruppen, Eltern-Kind-Kurse

Die Eltern-Kind-Spielgruppen bei der BI sind eingeteilt in Halbjahresstufen (bis 6 Monate > ab 2 Jahre) und dauern bis Ende Januar 2019.

Spiel- und Bewegungsanregungen für Kinder ab 18 Monate bietet die Eltern-Kind-Turngruppe jeden Mittwoch ab 9.30 Uhr in der Gymnastik­halle Dreikönigenstraße 153.

Kurse zur musikalischen Früherziehung für Eltern mit Kindern ab 18 Monaten („Musikgartenkinder„) gibt es jeden Mittwochnachmittag ab 15 und 16.15 Uhr.

Familien mit geringem Einkommen können sich das Kursentgelt über das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) der Stadt Krefeld mit bis zu 120,- Euro pro Kind und Jahr fördern lassen. Hilfe bei der Antragstellung gibt es im Büro.

Babysitter-Vermittlung der Bürgerinitiative

Ihre Ausbildung zu Babysittern erfolgreich absolviert haben 14 junge Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Babysitterkurses. In 13 Unterrichtsstunden konnten sie sich an 3 Tagen über den verständnisvollen Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern kundig machen und sich alles Wissenswerte über Pflege und Beschäftigung, Unfall­verhütung und Erste Hilfe am Kind aneignen. Sie stehen der Babysitter-Vermittlung der Bürgerinitiative ab sofort unter der Rufnummer 843841 zur Verfügung.