Handy, Tablet & Co: Kindgerechter Umgang mit Medien

 
Kurs-/­Veran­staltungs­nummer: 312
Referentin: Astrid Schroers
Alter, Zielgruppe: Eltern, Erzieherinnen, Tagespflegepersonen
Räumlichkeiten: Haus Corneliusstraße 43, Vortragsraum 1 (Google-Maps)
Zeitraum: Mi, 20.06.2018   
Zeiten: 19 - 21.15 Uhr
Tage, (U)Std.: 1 Tag(e), 3 (U)Stunden
Kosten: 15,00 Euro (Mit Teilnahmebescheinigung)
Kategorie(n): Erzieher/innen, Kindertagespflege
Vorträge und Seminare für Eltern
Anmeldung
Wann ist die Mediennutzung sinnvoll, wo bestehen Risiken und Gefahren? Ab welchem Alter sollte man Kindern die Nutzung welcher Medien ermöglichen?

Moderne Medien wie Handy, Tablet und Co. Nehmen auch im täglichen Leben unserer Kinder einen immer größeren Stellenwert ein. Ob man es als Erwachsener nun gutheißt oder nicht, Kinder bewegen sich in einer Medienwelt.

Wo liegen die Vorteile, worin besteht der Nutzen? Wo ist aber die Grenze zwischen einem positiven Mehrwert und einem Zuviel, einer kindlichen Überforderung?

Diese Fragen sollen, auch anhand einer Reflexion über das eigene Medienverhalten, beantwortet werden.

Produktives und aktives Auseinandersetzen, intensive (haptische und kreative) Erfahrungen durch Technik-Nutzung, welche Möglichkeiten eröffnen sich für das Kind?

Kritische und verantwortungsvolle Begleitung der Kinder beim Umgang mit Medien, geben Sie Orientierungshilfen durch eigenen sinnvollen Umgang mit Medien!

Astrid Schroers, Referentin des Abends, ist Co-Autorin der Ratgeber "Kreatives Gestalten" und "Den Alltag gut gestalten" aus der Reihe "Praxis Kindertagespflege", Cornelsen-Verlag.
Dieser Vortrag ist auch separat buchbar, zum Beispiel als Elternabend oder Elternnachmittag in Kindergärten. Bitte wenden Sie sich zwecks Terminabsprache an unser Büro.


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen. Für Ihre Anmeldung werden folgende Angaben benötigt:

TeilnehmerIn



Kontaktdaten





Bankverbindung

Die Anmeldung ist nur in Verbindung mit dem Lastschriftverfahren möglich.

Meine Bankverbindung ist in der BI bekannt.Meine Bankverbindung lautet wie folgt:






*IBAN und BIC ersetzen die nationalen Kontoangaben, also die in Deutschland gewohnten Kontonummern und Bankleitzahlen. Seit Februar 2014 sind Überweisungen und Lastschriften nur noch mit IBAN und BIC möglich.
Weitere Informationen zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA: www.sepadeutschland.de

Anmerkungen

Wenn Sie uns noch etwas zu Ihrer Anmeldung mitteilen möchten, können Sie das hier tun.

Bestätigen und senden

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und erkenne sie an.

Suchbegriffe zu diesem Kurs: Eltern, Familie, Elternschule, Frühe Hilfen