Aktuelles

 
Fachtag: Bindungsstörungen bei Kindern

Wenn Kinder und Jugendliche ins Leere blicken, reden oder greifen, hat das nachhaltige Folgen für ihr Erleben und Verhalten. Unser Fachtag für Fachkräfte aus pädagogischen Handlungsfeldern und andere interessierte Personen beleuchtet die Entstehung von Bindungsstörungen und deren Auswirkungen bei Kindern und Jugendlichen.

Die Kinder- und Familientherapeutin Ute Torspecken von der Zukunftswerkstatt therapie kreativ leitet diese ganztägige Fortbildung für Fachkräfte aus pädagogischen Handlungsfeldern und Kindertagespflegepersonen am 10. September von 10 bis 17 Uhr.

Sommerferien in der BI
Praxis Kindertagespflege: Abschiede und Übergänge

Thema dieses Vortrages für Kindertagespflegepersonen am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr ist der Abschied am Ende der Betreuungszeit. Dieser ist für die Kinder genauso bewegend wie der Start. Die Teilnehmenden erfahren, wie die „Ausgewöhnung“ ebenso sorgfältig organisiert und ausgestaltet werden kann wie die Eingewöhnung. Es werden gemeinsam Ideen für eine gelingende Umsetzung entwickelt, aber auch kritisch hinterfragt, inwieweit diese gutgemeinten Überlegungen auch in den Betreuungsalltag der Kindertagespflegestelle und der gegebenenfalls beteiligten Kitas sowie in die Planungen der Eltern passen.

Astrid Schroers, Referentin des Abends, ist Co-Autorin der Ratgeber „Kreatives Gestalten“ und „Den Alltag gut gestalten“ aus der Reihe „Praxis Kindertagespflege“, Cornelsen-Verlag.

Die Veranstaltung findet online statt.

Stillcafé bei Elternstart NRW

Jeweils donnerstags, 15 bis 17.15 Uhr
Leitung: Christiane Baum, Stillberaterin IBCLC

Das Familienministerium NRW bietet in Kooperation mit anerkannten Einrichtungen der Familienbildung Eltern mit Kindern im 1. Lebensjahr einmalig kostenfrei die Möglichkeit, an Angeboten der Familienbildung teilzunehmen. Themen sind das bewusste Erleben der Entwicklung des Kindes im ersten Jahr, der Austausch mit anderen Eltern sowie Anregungen und Tipps für den Familienalltag mit einem Baby.

Das nächste Stillcafé findet am Donnerstag, 29. Juli, ab 15 Uhr statt.

Danach macht das Stillcafé für 2 Wochen Pause. Der 1. Termin nach den Sommerferien ist der 19. August. Da die Teilnehmerinnenzahl bei Präsenzveranstaltungen begrenzt ist, melden Sie sich bitte telefonisch unter 843840 oder online unter info@bi-krefeld.de an.

Zugangsvoraussetzung ist ein aktueller negativer Coronatest oder der Impfnachweis.

Formularhilfe

Aufgrund der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung kann die Formularhilfe im Moment leider nur mit telefonischer Voranmeldung am Mittwochnachmittag von 15 bis 17.15 Uhr stattfinden.

Am 4. und 11. August fällt die Formularhilfe aus, 1. Termin nach den Sommerferien ist der 18. August.

Sie können einen Termin unter den Rufnummern 02151 843 853, 843840 oder 01577 3717190 vereinbaren.

Ihr Formularhilfe-Team der BI

Programm 2021-1 online!

Unser neues Programm für das 2. Halbjahr 2021 ist online. Aktuelle Änderungen und Ergänzungen auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ und auf fb unter www.facebook.com/BI.Krefeld .

Fragen und Informationen zu den Angeboten wie immer vormittags von 10 bis 13 Uhr und nachmittags von 15 bis 18 Uhr im Büro auf der Corneliusstrasse 43, telefonisch unter 02151 843840 und per E-Mail unter info@bi-krefeld.de.

Wer dennoch stöbern möchte, um sich einen Überblick zu verschaffen, findet das Heft zum Blättern auf dieser Homepage unter

https://bi-krefeld.de/programm/programmheft/ .

Hinweis: Bei der Durchführung unserer Angebote sind wir an die Vorgaben der jeweils gültigen Coronaschutzverordnung und den dazu erläuternden Erlassen gebunden. Dadurch kann es unter Umständen bei den geplanten Angeboten zu Veränderungen kommen.

Soziale Beratung für Geflüchtete

Die Soziale Beratung für Geflüchtete kann zurzeit nicht zu den gewohnten Sprechzeiten stattfinden. Sie können jedoch bei Anfragen telefonisch oder per Mail oder Messenger Kontakt aufnehmen.

Frau Ina Hünicke ist erreichbar unter:

Mobil 01577 3717190, Mail i.huenicke@bi-krefeld.de oder über den Messenger wire Ina Hünicke@beratung

Kulturrucksack 2021

Das Kulturbüro der Stadt Krefeld hat das neue Programm Kulturrucksack 2021 aufgelegt. Die Jugendkunstschule der BI ist mit fünf eigenen Projekten vertreten. Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren und sind entgeltfrei.

Tierisch bunt! Tierische Skulpturen in allen Farben.

Wer kennt sie nicht, knallbunt gefärbte Tiere, die zur Abwehr von Feinden oder zur Partnersuche auffällige Farben tragen? Aus Pappmaschee kannst du eigene Tiergestalten entstehen lassen, denen du mit geflochtenen Stoffbändern eine ganz persönliche bunte Haut verpassen kannst. Zeitraum: Dienstag bis Freitag, 6. bis 9. April von 10 bis 14 Uhr.      Leitung: Sonia Ruskov

Build your instrument.

Wenn du Lust hast, selbst Musik zu „machen“, dann meet the beat mit uns und bau deine Rhythmusinstrumente selbst. Wir stellen fetzige Trommeln, groovige Egg Shaker und Maracas sowie Klanghölzer und Regenmacher her, um sie dann bei Bodypercussion, afrikanischen Rhythmen und Rhythmusspielen aus verschiedenen Ländern auszuprobieren.            Montag bis Donnerstag, 5. bis 8. Juli, 10 bis 13 Uhr.

Projektleiterin: Martina Kreidl

Farbenspiel. Wie kann aus alltäglichen Dingen Kunst entstehen?

Jugendliche ab 10 Jahre treffen sich in den Sommerferien (Montag bis Freitag, 12. bis 16. Juli) von 10 bis 13 Uhr in der Ecke, Südstraße 29. Durch das Gießen von Acrylfarbe auf CDs, Leinwände oder andere Gegenstände beobachten wir, wie die Farben sich eigenständig entwickeln und der Zufall zum Maler wird. Durch die Vielfalt und die individuelle lädt das Projekt unter der Leitung von Lidia Jacyn vor allem zum Experimentieren ein.

Rhythmus verbindet. Trommeln, Tanz und Akrobatik.

Ein Projekt in der dritten Sommerferienwoche (Montag bis Freitag, 19. bis 23. Juli), morgens in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. Wie kannst du eine andere Kultur am besten kennenlernen? Natürlich durch Musik! In unserem Trommelworkshop hast du die Möglichkeit, Rhythmen, Tänze, ja sogar akrobatische Übungen aus Westafrika zu erleben und gemeinsam kleine Choreografien zu entwickeln. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Leitung: Famous Awuku Doe

Fotoprojekt Ansichtssache. Wer möchte ich sein und was ihr davon sehen dürft.

Sehen und entdecken, Festhalten und Erzählen. Nicht die Kamera macht ein gelungenes Foto, sondern ihr. In diesem Fotoprojekt in den Herbstferien (Montag bis Freitag, 11. bis 15. Oktober) entwickeln wir gemeinsam Ideen, fotografieren, setzen bewusst die technischen Möglichkeiten ein und sprechen über die entstandenen Bilder. Dabei begleitet uns die Frage: Was ist „fake“ und was „real“ bei Fotografien und auf social media?

Leitung: Sina Büttner

Musikkurse für Kinder

Geigenunterricht für Anfänger und fortgeschrittene Kinder ab 6 Jahre gibt es jeden Mittwochnachmittag, stündlich von 15 bis 18 Uhr. Unterrichtsziel ist, bei den Kindern Freude am Spiel mit dem Instrument zu wecken. Auch wenn es sich um einen Instrumentalunterricht handelt, wird dieser im Orffschen Sinn als Einheit von Musik, Tanz und Sprache verstanden. Neben dem Gesang sind daher auch die Bewegung und die Begleitung mit Rhythmus­instrumenten fester Bestandteil der Kurseinheiten.

Gitarrenkurse für Kinder ab 6 Jahre, ab 10 und ab 12 Jahre sowie für Jugendliche ab 14 Jahre stehen jeden Montag und Dienstag ab 15 Uhr auf dem Stundenplan. Geweckt werden soll die Freude am Entdecken der eigenen musikalischen Fähigkeiten. Kinder erwerben durch das Spielen und Ausprobieren am Instrument Konzen­tra­tions­­fähigkeit und Selbstvertrauen ins eigene Können. Melodie- und Akkordspiel stehen im Vorder­grund, Noten­kennt­nisse sind  nicht erforderlich.

Für alle Kurse wird eine individuelle Beratung angeboten. Familien mit geringem Einkommen können sich das Kursentgelt über das Bildungs- und Teilhabepaket mit bis zu 180,- Euro fördern lassen.

PEKiP-Kurse

Spiel- und Bewegungs­anregungen für Eltern mit Kleinkindern ab der sechsten Lebenswoche bieten PEKiP-Kurse ab 4. März jeden Donnerstag ab 9 Uhr.

PEKiP-Kurse (Prager-Eltern-Kind-Programm) orientieren sich am Entwicklungs­stand, den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Kindes und fördert den Aufbau positiver Beziehungen zu den Eltern durch das gemeinsame Erleben von Bewegung, Spiel und Freude.

Die Kursdauer beträgt 12 Wochen, eine Fortsetzung im Anschluss oder der Einstieg in eine Eltern-Kind-Spielgruppe ist jederzeit möglich.

Regelmäßige Kurstermine

Eltern-Kind-Spielgruppen: Vormittags, 9.30 Uhr und 10 Uhr,
Deutsch für Frauen: Montag und Mittwoch oder Dienstag und Donnerstag,  9 bis 11.30 Uhr (mit Kinderbetreuung!)
Lerntreff Deutsch: Jeden Montag, 17.30 bis 20 Uhr, in der ECKE,            Südstraße 29

PEKiP-Gruppen: Donnerstags ab 9 Uhr und 11 Uhr
Stillcafé und Stillberatung: jeden Donnerstag ab 15 Uhr
Esperantogruppe: jeden Donnerstag um 18.30 Uhr
A-cappella-Chor: jeden Donnerstag um 20 Uhr (auch in den Ferien)
Offenes Frühstück für Frauen in der ECKE, Südstraße 29:                           Freitags, 9.30 Uhr

Formularhilfe in der ECKE, Südstraße 20: jeden Mittwoch, 15 bis 17.15 Uhr

Bei allen genannten Kursen ist, sofern Plätze frei sind, ein nachträglicher Einstieg möglich!

Bei der Durchführung unserer Angebote sind wir an die Vorgaben der jeweils gültigen Coronaschutzverordnung und den dazu erläuternden Erlassen gebunden.Dadurch kann es unter Umständen bei den geplanten Angeboten zu Veränderungen kommen.

Babysitter-Vermittlung der Bürgerinitiative

Ihre Ausbildung zu Babysittern erfolgreich absolviert haben 14 junge Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Babysitterkurses. In 13 Unterrichtsstunden konnten sie sich an 3 Tagen über den verständnisvollen Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern kundig machen und sich alles Wissenswerte über Pflege und Beschäftigung, Unfall­verhütung und Erste Hilfe am Kind aneignen. Sie stehen der Babysitter-Vermittlung der Bürgerinitiative ab sofort unter der Rufnummer 843841 zur Verfügung.