Kreative Sprachwerkstatt. Der Sprache Raum geben.

 
Kurs-/­Veran­staltungs­nummer: 630
Projektleiterin: Gabriele Jürgs
und andere
Alter, Zielgruppe: Ab 6 Jahre
Räumlichkeiten: Die ECKE (Google-Maps)
Zeitraum: Do, 30.08.2018   - 20.12.2018
Zeiten: 12.45 - 15 Uhr
Tage, (U)Std.: 14 Tag(e), 42 (U)Stunden
Kosten: 0,00 Euro
Kategorie(n): Medien, Theater, Sprachförderung, Lesen
Bildnerisches Gestalten, Kreativkurse, Projekte
Direktanmeldung in der Einrichtung
Kreative Sprachwerkstatt. Der Sprache Raum geben.

Der Sprache Raum geben. Der Projekttitel ist durchaus wörtlich zu verstehen. Insbesondere geflüchtete Kinder, die oft unvermittelt mitten im Jahr in eine neue Umgebung, eine neue Schule und eine neue Sprache geworfen werden, brauchen neben dem zusätzlichen DAZ-Unterricht an der Schule möglichst viele Gelegenheiten, um sich in der neuen Sprache zu erproben und diese zu verfeinern.

Die Sprachwerkstatt ist ein außerschulischer kreativer Ort der Auseinandersetzung mit Lauten und Buchstaben, Silben und Worten, Reimen und Geschichten. Kinder lernen in Erfahrungen mit Hand und Herz. Sie erleben und benutzen Sprache bei Interaktions- und Sprachspielen, sie nähern sich der Sprache kreativ und eignen sie sich an.

Ziel ist es, den Kindern in einer freundlichen, familiären Umgebung vielfältige Angebote zu unterbreiten und ihnen so mögliche Sprechhemmungen, wie sie in der Schule oder unter Leistungsdruck auftreten können, zu nehmen. Es werden Sprachanlässe geschaffen und Kommunikation ermöglicht - mit und manchmal auch ohne Worte. Der Spracherwerb wird begleitet durch praktisches Tun und lässt so den passiven und aktiven Wortschatz wachsen. Ebenso wird der Stadtteil aktiv erkundet, mit der „Eroberung“ der Umgebung findet ebenfalls eine Erweiterung des Wortschatzes statt.

Durch gemeinsame Aktionen wie Gespräche, Spiellieder, Zeichnen, Werken, Backen und die Einbeziehung von Arbeitsheften und passenden Lernkarten wünschen wir den Kindern und uns eine erfolgreiche Zeit.
Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e. V. und der Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste / Jugendkunstschulen NRW e. V., gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

Direktanmeldung in der Einrichtung