Kinder unter Stress. Wie können Eltern vorbeugen?

 
Kurs-/­Veran­staltungs­nummer: 816
Referent: Barbara Federmann
Alter, Zielgruppe: Eltern von Kindern im Schulalter
Räumlichkeiten: Haus Corneliusstraße 43, Vortragsraum 1 (Google-Maps)
Zeitraum: Mi, 14.11.2018   
Zeiten: 19.30 - 21 Uhr
Tage, (U)Std.: 1 Tag(e), 2 (U)Stunden
Kosten: 6,00 Euro (Ermäßigtes Entgelt für Paare)
10,00 Euro für Paare
Kategorie(n): Vorträge und Seminare für Eltern
Eltern in Kindergärten und Familienzentren
Erzieher/innen, Kindertagespflege
Anmeldung
Kinder unter Stress. Wie können Eltern vorbeugen?

Studien belegen, dass die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die unter Stress leiden, stetig zunimmt und mittlerweile bereits bei Grundschülern Stresssymptome zu beobachten sind.

Diese Kinder empfinden ein Ungleichgewicht zwischen den Anforderungen, die an sie gestellt werden, und ihren Fähigkeiten, diesen Anforderungen zu begegnen.
Kinder beklagen, zu wenig selbst bestimmte Zeit zu haben und zu wenig Freizeit. Gleichzeitig werden von Eltern und Schule zu hohe Erwartungen an sie herangetragen.
Auf dieses Spannungsverhältnis reagieren sie häufig mit Symptomen wie Unwohlsein, Schlafstörungen, Erschöpfung, anderen körperlichen Beschwerden oder Angst.

Im Mittelpunkt dieses Vortragsabends steht die Fragestellung:

  • Wie und wodurch werden Kinder und Jugendliche gestresst?

  • Wie können Eltern ihre Kinder dabei unterstützen, Stress zu reduzieren?

  • Wie können Eltern ihre Kinder im Umgang mit Stressfaktoren stärken, wie z. B. Medien, sozialen Netzwerken und dem Druck der Selbstoptimierung, damit diese entspannt und unbeschwert aufwachsen können?


Dieser Vortrag ist auch separat buchbar, zum Beispiel als Elternabend oder Elternnachmittag in Kindergärten. Bitte wenden Sie sich zwecks Terminabsprache an unser Büro.


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen. Für Ihre Anmeldung werden folgende Angaben benötigt:

TeilnehmerIn



Kontaktdaten





Anmeldung mit Partner






Bankverbindung

Die Anmeldung ist nur in Verbindung mit dem Lastschriftverfahren möglich.

Meine Bankverbindung ist in der BI bekannt.Meine Bankverbindung lautet wie folgt:






*IBAN und BIC ersetzen die nationalen Kontoangaben, also die in Deutschland gewohnten Kontonummern und Bankleitzahlen. Seit Februar 2014 sind Überweisungen und Lastschriften nur noch mit IBAN und BIC möglich.
Weitere Informationen zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA: www.sepadeutschland.de

Anmerkungen

Wenn Sie uns noch etwas zu Ihrer Anmeldung mitteilen möchten, können Sie das hier tun.

Bestätigen und senden

Ich habe die Teilnahmebedingungen und Widerrufsbelehrung gelesen und erkenne sie an.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.
   Link zur Datenschutzerklärung

Suchbegriffe zu diesem Kurs: Eltern, Familie, Elternschule